Sonderlösungen

Sollten Ihre speziellen Anforderungen mit Standard Equipment nicht umzusetzen sein, bieten wir Ihnen die Entwicklung und Fertigung individueller Sonderkonstruktionen. Durch die Zusammenarbeit mit mehreren Ingenieurbüros und renommierten Zuliefer- und Fertigungsbetrieben sind wir in der Lage, gemeinsam mit Ihnen eine Lösung für Ihre Aufgabe im Rahmen Ihres Budgets zu erarbeiten. Da unser Tätigkeitsschwerpunkt das Tourneegeschäft ist, steht bei Neuentwicklungen an oberster Stelle immer auch der Anspruch des schnellen und einfachen Auf- und Abbaus sowie des sicheren Transports unserer Konstruktionen. 

Silbermond Leichtes Gepäck Tour 2016

4 Pods und 4 Videoscreens wurden während der Show vertikal verfahren. Die Pods hingen an jeweils 4 der neuen SWL CM-Vario 250-20-24 Elektrokettenzüge, die Screens an jeweils 2 SWL EXE-Vario 500-16-20 Elektrokettenzügen. Außerdem wurden 2 Videoscreens horizontal bewegt, dafür wurde die bewährte SWL Tracking-Truss eingesetzt. Gesteuert wurden alle Antriebe wie immer mit der Navigator Highline Steuerung von Fülling & Partner. Event Elevator berichtet ausführlich über die aufwändige Tourneeproduktion, hier geht es zum Bericht

Zentraler Bestandteil der Show war ein halbrunder Videoscreen, der an 6 SWL EXE-Vario 1000-8-10 Kettenzügen vertikal verfahren werden konnte. Um den Auf- und Abbau zu vereinfachen und zu beschleunigen wurden die Züge als Kletterzüge eingesetzt. Da aber weder die Kettenzüge noch die Traverse an welcher der Screen befestigt war sichtbar sein sollten, wurde von SWL eine Sonderlösung konstruiert und gebaut. Ein Sechseck aus WiL-Type Traversen mit auf Maß gefertigten Winkeln, in dem dem Kettenzüge versenkt eingabut werden konnten. Der Videoscreen hing an Kragarmen vor dem Obergurt der Traverse, so dass diese nicht zu sehen war.

8 Videoscreens wurden vertikal verfahren an 16 SWL EXE-Vario 500-16-20 Kettenzügen. Da die Screens aus optischen und Gewichtsgründen nicht an einer Traverse hängen sollten, wurden von uns Aluminiumträger konstruiert und gefertigt, die eine deutlich geringere Bauhöhe ermöglichten. Bestandteil der Show war außerdem ein fliegender Drumriser, der ebenfalls von SWL geliefert wurde. Er wurde geflogen an 2 dafür modifizierten SWL DSW 500-0.5 Doppelseilwinden. Gesteuert wurde das gesamte System wie immer mit dem Navigator von Fülling & Partner.

Vom Geist der Weihnacht 2014

55m SWL Tracking-Truss und 4 Kaiman Reibradantriebe wurden verwendet , um 4 LED-Screens horizontal zu verfahren. Zum vertikalen Bewegen des Vorhangportals und des Tresors kamen 4 SWL EXE-Vario Kettenpunktzüge zum Einsatz. Die "Zeitmaschine", ein aufwändiges Flugwerk mit dem bis zu 3 Personen befördert werden konnten wurde realisiert mit weiteren 24m SWL Tracking-Truss mit einem 30° Bogen und einem weiteren Kaiman Reibradantrieb. Die vertikale Bewegung übernahmen 2 SWL DSW500-0.5 Doppelseilwinden. Gesteuert wurde das gesamte System mit dem Navigator von Fülling & Partner. Die Frontgaze wurde zum Showbeginn abgeworfen mit Hilfe eines SWL Kabuki-Systems.

Die fantastischen 4 Tour 2014/2015

Zum horizontalen und vertikalen Verfahren von 2 LED-Screens lieferten wir ein System aus SWL Tracking-Truss, 2 Kaiman Reibradantrieben und 4 ASM UNO500 GSG Kettenpunktzügen. Gesteuert wurde das System mit der ASM Genesis Steuerung und dem ASM Controldesk CD1

Clueso Tour 2014

15 ASM UNO500 GSG Kettenpunktzüge mit ASM Genesis Steuerung zum Bewegen von 5 Lichtpods über der Bühne

SWL Tracking-Truss zum horizontalen Verfahren von 2 LED-Screens

Das aufwändige Flugwerk mit dessen Hilfe Helene Fischer auf einem gigantischen Vogel sitzend über das Publikum fliegen konnte wurde realisiert mit unserer Tracking-Truss. Speziell angefertigt für diese Produktion wurden mehrere Bögen. Da aufgrund der Gesamtlänge der Schiene von ca. 80m und dem Verlauf der Schiene mit mehreren Kurven eine Versorgung der Antriebe über Schleppkabel nicht möglich war, wurde die gesamte Leistungselektronik (5x Fülling & Partner Highline Slave) an der Schiene mit verfahren. Die Stromversorgung erfolgte über eine Stromschiene, die Datenübertragung wurde drahtlos realisiert. Verwendet wurden 2 unabhängige Systeme, eine Funkstrecke der Firma Teletec für die sichere Übertragung von Not-Aus und Freigabe und ein Dataeagle der Firma Schildknecht für die Profibus Verbindung zwischen dem Highline Master und den Slaves. Für die horizontale Bewegung wurden 2 Kaiman Reibradantriebe eingesetzt, für die vertikale Bewegung die neuen SWL DSW250-0.5 Doppelseilwinden. Damit der Vogel auch mit dem Kopf voran zur Bühne zurück fliegen konnte, wurde ein Drehantrieb konstruiert, der eine Rotation von +/- 360° ermöglicht. Gesteuert wurde das System mit dem Navigator von Fülling & Partner.

Udo Lindenberg Open Air 2014

SWL Tracking-Truss und 2 Kaiman Reibradantriebe zum horizontalen Verfahren von 2 LED-Screens

2 SWL EXE-Vario Kettenpunktzüge entsprechend BGV-C1, 500kg, 0-16m/min zum vertikalen Verfahren der Landungsbrücken und des Stahlträgers

Fülling & Partner Navigator High-Line System zur Steuerung aller Antriebe

8 SWL EXE-Vario Kettenpunktzüge entsprechend BGV-C1, 500kg, 0-16m/min zum vertikalen Verfahren der 4 Portale

4 speziell dafür entwickelte und angefertigte Schienensysteme auf Basis der Gerriets Joker 95 Schiene mit Zahnriemenantrieben zum Horizontalen Verfahren von 4 Deko Wänden mit bis zu 1,5m/s

Fülling & Partner Navigator High-Line System zur Steuerung aller Antriebe

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Tour 2012

2 Bandpunktzüge ASM P250TH mit Fülling & Partner Navigator Steuerung zum Öffnen und Schliessen des 12m hohen und 28m breiten Raffvorhangs

Der „Revolutionskorb“, ein Personenflugwerk mit einem speziellen Bandzug mit 4 Tragmitteln, gesteuert ebenfalls über den Navigator, und einem Personenbeförderungskorb der das sichere Ein- und Aussteigen auch im Schneemannkostüm erlaubt

2 Personenversenkeinrichtungen, integriert in eine 1,2m hohe Layher Bühne

Vom Geist der Weihnacht Colosseum Theater Essen

1 Flugwerk zum horizontalen und vertikalen Verfahren der „Zeitmaschine“, ein Dekorationselement, 4m breit und 7m hoch und mit bis zu 3 Personen besetzt. Realisiert mit der SWL Tracking-Truss, einem Kaiman Reibradantrieb und 4 ASM P250TH Bandpunktzügen, gesteuert mit der ASM Genesis LC8SG und dem Controldesk Genesis CD1

1 komplett handbedientes Personenflugwerk zum horizontalen und vertikalen Fliegen einer Person, realisiert ebenfalls mit der SWL Tracking-Truss und HOAC FlyMe-2D

Helene Fischer Tour 2012

1 System zum horizontalen Verfahren von 2 LED-Screens, jeweils 4m breit, 8m hoch und ca. 1,2T schwer. Eingesetzt wurden dafür 30m SWL Tracking-Truss und 2 Kaiman Reibradantriebe, gesteuert mit ASM Genesis LC8SG

1 SWL Kabuki-System bestehend aus 50 SWL Kabuki Trigger, 1 Kabuki Powerpack und 1 Kabuki Desk zum Entrollen und Abwerfen des insgesamt 40m breiten Frontvorhangs

2 Bandpunktzüge ASM P250TH mit Fülling & Partner Navigator Steuerung zum Öffnen und Schliessen des 14m hohen und 28m breiten Raffvorhangs

Ein Zeppelin mit 16m Länge und 4m Durchmesser, mit einem Personenbeförderungskorb mit bis zu 2 Personen, sollte an 2 jeweils 39m langen Schienen vor- und zurück durch die Halle fahren, sich dabei um 360° drehen und mit einer maximalen Hubhöhe von 15m vertikal verfahren werden

4 LED-Screens, jeweils 4,6m breit, 7m hoch, ca. 800kg schwer, mussten horizontal verfahren werden, wobei 2 der Screens an speziell konstruierten Kragarmträgern hingen, um die Durchfahrt des Zeppelins in der Mitte zu ermöglichen

Eingesetzt wurden insgesamt 130m SWL Tracking-Truss, 4 Kaiman Reibradantriebe für die LED-Screens sowie das speziell dafür entwickelte und angefertigte Zeppelin-Flugwerk, alles gesteuert mit der Navigator Steuerung von Fülling & Partner, sowie 2 Bandpunktzüge ASM P250TH mit jeweils einer Genesis LC8SG zum Fliegen von 2 Artisten

Ein ausführlicher Bericht befindet sich hier: www.eventelevator.de/reportagen/22-reportagen/1185-video-udo-lindenberg-macht-sein-ding-mit-zeppelin

Safe Working Load

Steffen Boschert

Hilgestraße 22 A

55294 Bodenheim


Tel.:+49(0)6135/7040325
Fax: +49(0)6135/7040326
mail(at)swl-rigging.de


Bürozeiten:
Mo, Di, Do, Fr:
10:00 - 17:00 Uhr